POLIZEILICHE SICHERHEITSASSISTENTEN/-INNEN (POL SIASS)

Die modularen Zertifizierungsprüfungen Pol SiAss unter der Verantwortung der Organisation der Arbeitswelt (OdA) Polizei werden durch das Schweizerische Polizei-Institut (SPI) nach schweizweit einheitlichen, harmonisierten und standardisierten Richtlinien durchgeführt. Das Zertifikat berechtigt die Absolvierenden zur Führung des national anerkannten Titels «Polizeiliche Sicherheitsassistentin / Polizeilicher Sicherheitsassistent SPI». 

Polizeiliche Sicherheitsassistenten/-innen (Pol SiAss) sind Vertreter/-innen von Polizeikorps und öffentlichen Sicherheitsinstitutionen. Durch die Anstellung bei Bund, Kanton, Stadt oder Gemeinde verfügen sie über hoheitliche (und polizeiliche) Kompetenzen. Ihre Tätigkeit üben sie nach dienstlichen Bedürfnissen in enger Kooperation mit Polizisten/-innen sowie anderen Personen aus (mehrheitlich öffentlichen) Sicherheits- und Schutzinstitutionen aus, indem sie diese bei Einsätzen unterstützen oder sie im Ernstfall hinzuziehen.

Berücksichtigt man den grossen Umfang an Verantwortung und Kompetenzen, welche den Pol SiAss zugewiesen werden, wird klar, dass der Begriff «Sicherheitsassistenz» eher kurz greift und dem Berufsbild nicht vollumfänglich gerecht wird. Im Vergleich zu Polizisten/-innen mit eidg. Fachausweis absolvieren Pol SiAss eine wesentlich kürzere Ausbildung und verfügen über weniger Kompetenzen sowie einen reduzierten Tätigkeitsbereich. Trotzdem stellen sich ihr Alltag und ihre Aufgaben nicht minder herausfordernd dar. 

Es erstaunt deshalb, dass die Ausbildung und Überprüfung der Fähigkeiten von Pol SiAss in der Schweiz vor 2018 lediglich korpsspezifisch, individuell und dezentral organisiert war. Als Folge davon bestanden teils grosse Unterschiede innerhalb der Regionen und Konkordate hinsichtlich der Anforderungen an Pol SiAss, wie auch ihrer Kompetenzen und Arbeitsweise.

Die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD) und die Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten (KKPKS) haben davon ausgehend als Auftrag formuliert, eine schweizweit einheitliche, harmonisierte und standardisierte Überprüfung Kompetenzen der Pol SiAss zu etablieren.

Daraufhin wurde das SPI mit dem entsprechenden Projekt und seiner Umsetzung beauftragt. In Kooperation mit den Ausbildungsverantwortlichen konzipierte und organisierte das SPI als Vertreterin der OdA Polizei erstmals modulare Prüfungen an diversen Standorten in der gesamten Schweiz.
 

Durch die Vereinheitlichung, Harmonisierung und Standardisierung der modularen Prüfungen sowie die Etablierung eines Zertifizierungssystems wird:

  • ein schweizweit offiziell anerkannter Leistungsnachweis (Zertifikat) angeboten 
  • das Berufsbild des Pol SiAss aufgewertet
  • die Attraktivität der Ausbildung bzw. der Stellenwert dieser Berufsgattung aufgewertet
  • den Absolvierenden der Anschluss an Aus- und Weiterbildungen eröffnet («kein Abschluss ohne Anschluss»)
  • kantons- und konkordatsübergreifend nach einheitlichen Massstäben geprüft (Vergleichbarkeit / Durchlässigkeit / Transparenz) 
  • ein echter Mehrwert für die Absolvierenden sowie Polizeikorps geschaffen 

Die Grundstruktur des Zertifizierungssystems entspricht dem «Baukasten-Modell», welches modular aufgebaut ist und jeweils mit einer einheitlichen modularen Prüfung (schriftlich + mündlich und / oder praktische Prüfung) abgeschlossen wird.

Um das SPI-Zertifikat zu erlangen, müssen die Kandidaten/-innen den Modulabschluss des Grundlagenmoduls und mindestens eines Vertiefungsmoduls nachweisen (1+1-Regel). 

Die nachfolgende Abbildung gibt Einblick in die aktuell bestehenden Module:  

Das SPI befindet sich in Abklärungen mit den folgenden Partnerorganisationen, welche für einen allfälligen Beitritt zum modularen Zertifizierungssystem ihr Interesse bekundet haben: 

  • Bundesamt für Polizei (fedpol), Bundessicherheitsdienst (BSD)
  • Päpstliche Schweizergarde
  • Grenzwachtkorps (GWK) / Zoll
  • Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (NAGRA)

Mit der rückwirkenden Anerkennung können aktuelle sowie ehemalige Pol SiAss, die in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis stehen bzw. gestanden sind, das Gleichwertigkeitszertifikat des SPI ohne Zusatzleistung über ihr Korps auf dem Dienstweg bis zum 31.12.2019 beantragen. Die Voraussetzung für die Ausstellung des Zertifikats bildet in jedem Falle die Einhaltung des Dienstweges sowie die Bestätigung des/der Ausbildungsverantwortlichen bzw. Kommandanten/-in.

Der Antrag für das Ausstellen eines Zertifikats SPI geschieht online via Nationale Bildungsplattform Polizei (NBPP) über die Geschäftsstelle SPI.

Mit dem folgenden Link gelangen Sie direkt zur Anmeldeseite:

Pol SiAss Gleichwertigkeitszertifikat

Die modularen Prüfungen stehen unter der Aufsicht der Trägerschaft. Letztere konstituiert sich aus den folgenden Organisationen: 

  • Konferenz der kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS)
  • Schweizerische Vereinigung Städtischer Polizeichefs (SVSP)
  • Verband Schweizerischer Polizeibeamter (VSPB)
  • Schweizerisches Polizei-Institut (SPI

Als strategisches Organ fungiert die Paritätische Kommission (PaKo).